Home

Wir über uns

Wie das alles begann...

H0e - was ist das?

Modulbahnhof Rheinau

Unsere
Privatbahnen

Schmalspur-
Session

Download

Bahnen im Siebengebirge

Links

Kontakt

Impressum

 

 

Die Geschichte unseres Vereins ist schnell erzählt: Anfangs trafen sich einige befreundete Eisenbahnfans privat, dann monatlich in der Königswinterer Gaststätte "Im Tubak". Außer Klönen und Dias anschauen wollte man bald auch zusammen basteln und Modellbahn bauen. Dazu einen Raum anzumieten, setzte die Vereinsgründung voraus, die am 20. Mai 1986 erfolgte. Zunächst wurde ein Clubheim im Bahnhof Bonn-Oberkassel bezogen, in dem wir viele Aktivitäten entfalten konnten. Nach dessen Verkauf gelang es 1994, von der DB AG die ehemalige Signalwerkstatt im Niederdollendorfer Güterschuppen anzumieten, die nach ihrer Renovierung genutzt werden kann.  

Unsere Modellbahnaktivitäten begannen mit der Planung einer H0-/H0e-Clubanlage für Oberkassel, die allerdings nur noch in Ansätzen verwirklicht werden konnte.  

Einem allgemeinen Trend folgend, widmeten sich auch unsere Mitglieder dem Bau von Modulen, das heißt Anlagenteilstücken mit genormten Übergängen, die relativ leicht transportabel sind und sich zu beliebig großen immer wieder neuen Anlagen zusammenstellen lassen. Dadurch wird die Durchführung eigener und die Teilnahme an anderen Ausstellungen erleichtert. Erster Auftritt einer kleinen Modulanlage war das Bahnhofsfest anlässlich der 2000-Jahr-Feier der Stadt Bonn im Jahre 1989. 1990, 1996 und 2002 waren Anlagen mit unserer Beteiligung auf der Modelleisenbahnausstellung in Köln zu sehen. Unser Modell des Trajektes Bonn-Oberkassel steht heute im Heimatmuseum Beuel. Für das Siebengebirgsmuseum und die Drachenfelsbahn bauten wir ein Schaustück der Petersbergbahn.